Eisvögel für Hamburg -- Fliegende Edelsteine im Großstadt-Dschungel

Reportage für den NDR

Das Flüsschen Seebek fließt durch Bramfeld und Steilshoop bevor es in die Alster mündet. In den 80 Jahren wurde der Lauf der Seebek begradigt und in Beton gegossen. Immer mehr Tiere und Arten verschwanden, denn der Lebensraum für Pflanzen und Tiere ging verloren. Seit ein paar Jahren versuchen ehrenamtliche Helfer des NABU, die Seebek wieder in ihrem Urzustand zurück zu versetzten und den zu einen Abwasserkanal verkommenden Fluss wieder zu einem Lebensraum für Tier und Pflanzen zu verwandeln. So soll durch diese Maßnahme versucht werden den seltenen Eisvogel hier wieder anzusiedeln. Dieser seltene kleine Vogel mit seinem bunten Gefieder fehlten bis jetzt aber die passenden Brutplätze an der Seebek. Doch nicht nur der Eisvogel soll wieder hier angesiedelt werden, auch der Mensch soll mitten in der Stadt an einem schönes Gewässer leben und sich erholen können.