Museumsdorf Volksdorf Teil 3 - Ackern bis zum Umfallen

Der Frühling hält Einzug im Museumsdorf Volksdorf und mit ihm eine kaum enden wollende Fülle von Aufgaben für Egbert, seinen Mitarbeiter Maik, die vielen ehrenamtlichen Helfer und natürlich für die beiden Kaltblüter Umberto und Urson. Im Juni, zur Sommersonnenwende, feiert das Dorf ein großes Fest, ganz so, wie es bei den Bauern jahrhundertelang Tradition war. Bis dahin müssen Egbert und seine Helfer die Äcker vorbereiten, Flachs und Kartoffeln aussäen, den Gemüsegarten auf Vordermann bringen, ein paar Ferkel für den Hof organisieren, die erste Heuernte einfahren und all die anderen großen und kleinen Aufgaben rund um den Hof und seine mehr als 50 tierischen Bewohner bewältigen. Da das Museumsdorf Volksdorf ohne finanzielle Hilfen seitens der Stadt Hamburg auskommen muss, versucht Egbert, sich und die Tiere so weit wie es geht selbst zu versorgen. Der Anbau von Futterpflanzen und Gemüse sowie Flachs, aus dem später feinstes Leinen gewoben wird, gehören selbstverständlich dazu. Erst, wenn zu Johanni alles wächst und gedeiht, kann Egbert sich als stolzer Bauer an die Spitze des Festzuges zur Johannishöge setzen und den erfolgreichen Abschluss der Frühlingssaison ordentlich feiern. // Die Sendetermine sind Dienstag den 20.01.2015 NDR-Naturnah um 18:15 Uhr/ Mittwoch 21.01.2015 um 13:00 Uhr //

Sendezeit: 
20.01.2015