Die Quarktanten von Rügen

Die alleinerziehende Mutter Sylva Rahm-Präger war damals 30 Jahre alt, als sie 1994 in Poseritz auf einer Wiese eine Entscheidung trifft: Genau hier soll meine Molkerei entstehen, mit Joghurt und Quark aus regionaler Produktion. "Hier war nix und ich hatte 40.000 Euro Startkapital in der Tasche", erinnert sich die 50-jährige Unternehmerin. Heute führt sie einen Betrieb mit mehreren Angestellten und verarbeitet 280.000 Liter Milch in ihrer modernen Quarkanlage. Jetzt muss sie sich um ihre neue Geschmacksidee kümmern: oben Vanille, unten Frucht. Aber welche? Die alleinerziehende Mutter Sylva Rahm-Präger war damals 30 Jahre alt, als sie 1994 in Poseritz auf einer Wiese eine Entscheidung trifft: Genau hier soll meine Molkerei entstehen, mit Joghurt und Quark aus regionaler Produktion. "Hier war nix und ich hatte 40.000 Euro Startkapital in der Tasche", erinnert sich die 50-jährige Unternehmerin. Heute führt sie einen Betrieb mit mehreren Angestellten und verarbeitet 280.000 Liter Milch in ihrer modernen Quarkanlage. Jetzt muss sie sich um ihre neue Geschmacksidee kümmern: oben Vanille, unten Frucht. Aber welche? 50 Stunden die Woche verbringt die gebürtige Rüganerin Sylva Rahm-Präger im Familienunternehmen, in dem auch ihre Tochter Caroline inzwischen mitarbeitet. Und auch Vater Peter Pellegrin ist mächtig stolz auf seine Tochter Sylva. Dreimal die Woche aber steigt die begeisterte Dressurreiterin in den Sattel oder gibt Reitunterricht. Außerdem kommt einmal die Woche ihr kleiner Enkel Kolja zu Besuch. // NDR Fernsehen Donnerstag, 30. Juli 2015, 18:15 bis 18:45 Uhr  oder Dienstag, 04. August 2015, 13:05 bis 13:35 Uhr //

Sendezeit: 
30.07.2015