Der glücklichste Herbergsleiter

Für die NDR Nordreportage waren wir eine Woche beim glücklichsten Herbergsleiter Deutschlands zu Besuch.Und haben ihn bei seinem Traumjob in der längsten Jugendherberge der Welt mit der Kamera begleitet. Einschalten am Montag, den 28. September 2015, um 18:15 Uhr."Der glücklichste Herbergsleiter der längsten Jugendherberge der Welt" - so bezeichnet sich Dennis Brosseit selbst, tatsächlich und wortwörtlich. Er hat die Jugendherberge im Koloss von Rügen als Baustelle übernommen und 2011 eröffnet - mit 400 Betten und Platz für mehrere tausend Campingfreunde hinter dem Block in Prora.Improvisation gehört dazuSo richtig voll wird es mit etwa 3.000 Fußballern und Gästen beim Finale der Deutschen Streetsoccer-Meisterschaften, es ist die größte Herausforderung des Jahres. Die Kapazitäten der Jugendherberge werden ausgereizt, nur auf dem Zeltplatz geht noch was. Das heißt, solange dieser nicht unter Wasser steht. Wolkenbrüche am Anreisetag haben die Sportler kalt und feucht erwischt. Einige wollen in die Jugendherberge flüchten, aber die ist voll. Für Dennis Brosseit und seine Crew ein Aufruf zur Improvisation: Nebenan in der Ruine des Kolosses gibt es noch Platz, viel Platz, und die Sportler können ihre Zelte in einer trockenen Halle aufbauen.Improvisation verlangt auch die Essenslogistik. 2.300 Mahlzeiten am Stück, da werden alle Hände gebraucht und die Damen von der Rezeption zur Portionierung von Reis und Frikassee an die Theke gebeten. Schwein kommt gar nicht auf den Teller, denn beim größten Straßenfußballturnier Deutschlands spielen auch muslimische Mannschaften aus Berlin mit. Und in diesem Jahr hat der Küchenchef erstmals eine koschere Variante gekocht - für Spieler aus Israel.Die Jugendherberge im geschichtsträchtigen KolossDie Saison ist regelmäßig ausgebucht mit Klassenfahrten, Jugendfreizeiten und Familienurlauben, das unterscheidet die Herberge nicht von anderen. Und doch ist dieses Haus besonders - nicht nur, weil es riesig ist. Die Geschichte des Blocks als Teil der Nazi-Urlaubs-Kultur ist immer präsent und auch die Ära als Kaserne. NVA-Veteranen wollten hier am authentischen Ort schon gesellige Treffen abhalten und sich ein Denkmal setzen. Doch da ist Dennis Brosseit Manns genug, sich gegen Vereinnahmung - aus welcher Richtung auch immer - zu wehren.Die meisten Gäste kommen aber, um einfach nur Spaß am Meer zu haben, wie Familie Bülow aus Thüringen. Auf den Fluren, die 150 Meter lang sind, tobt das Leben, Tochter Jette kurvt mit Rollschuhen über die Etage. Der Herbergsleiter liebt es, den Block immer wieder neu mit Events und Urlaubern zu füllen und deshalb unterschreibt er seine Mails mit "Dennis Brosseit - ganz sicher auch 2015 der glücklichste Herbergsleiter der längsten Jugendherberge der Welt".  // NDR Fernsehen Montag, 28. September 2015, 18:15 bis 18:45 Uhr //

Sendezeit: 
28.09.2015